Die Geschichte hinter Myveganfashion

Die Geschichte hinter Myveganfashion

Die Geschichte hinter Myveganfashion

Zurück zu den Anfängen von Myveganfashion. 🙂 Im heutigen Blogbeitrag erzähle ich dir die Geschichte hinter Myveganfashion.

Kurz bevor Corona kam wollte ich mir für unsere anstehende Weltreise ein paar vegane Shirts bestellen. Mir ging es schon immer auf die Nerven wie ich zusehen musste wie bei Grillpartys sehr viel Fleisch gegessen wurde vor meinen Augen und es für mich eine stille Message war, dass es “normal” ist. Ich wollte also auch eine stille Message aussenden und das geht nicht nur mit dem was man auf dem Teller hat sondern auch mit den Klamotten, die man trägt.

Ich suchte dann im Internet rum und fand: Nicht viel. Zumindest nicht viel preiswertes. 80€ für ein nachhaltiges T-Shirt ist mir persönlich auch zu viel! Und so landete ich auf Etsy und kaufte zwei vegane Shirts, bis ich feststellte, dass eins davon aus Estland stammt und das andere aus Großbritannien nach Deutschland geflogen wurde. Alles andere als nachhaltig oder? Außerdem kam die Kleidung verpackt in Plastik und stank sehr. Ich war sehr enttäuscht, dass es noch nicht viel mehr Alternativen gab, die für mich Sinn ergeben.

Wie gesagt, Alternativen gab es schon ein paar. Aber ob man bereit ist 80€ für ein Shirt zu bezahlen und 150€ für einen Pullover ist eine andere Frage.

 

Und so dachte ich mir: Warum gründe ich nicht meine eigene nachhaltige Fashion-Marke und schaffe genau das was ich selber nicht finde? Mir hat es immer schon Spaß gemacht, kreativ zu sein und zu modeln. Hier konnte ich gleich beide Dinge ausleben.

 

Und so recherchierte ich wochenlang und stieß dann sozusagen auf das “Gold”. Das wichtigste bei so etwas ist nämlich die Lieferkette. Denn einige loben sich zwar als nachhaltig aus, im Endeffekt ist es aber mehr Schein als Sein.

Ich fand eine junge europäische Marke, die weltweit zu den 10 größten Einkäufern von Bio-Baumwolle gehört und mit einigen Druckereien in Deutschland zusammenarbeit, die klimaneutral und mit wasserbasierten Tinten auf diese Klamotten drucken.

So entstand die “Lieferkette” von Myveganfashion, die Druckerei druckt, verpackt und versendet in meinem Namen alle Pakete und ich habe die Designs geliefert und alle selbst entwickelt.

Die erste Kollektion entstand im ersten Corona-Lockdown im April 2020. Wir prüften dann die Qualität und waren begeistert und richtig stolz, unsere eigene nachhaltige Kleidung zu tragen. Im gleichen Jahr erstellten wir dann selbst den Onlineshop und verkauften die ersten Produkte. Ich bekam im Laufe der Zeit viele Anfragen zu neutralen Designs, die erste Kollektion war sehr gespickt von veganen Sprüchen und Zitaten. Viele wollten aber einfach stylische und schicke Kleidung, die gleichzeitig nachhaltig ist.

Und so entwickelte ich dann im August 2021 die neue Boho Kollektion. Diese ergänzte ich im November 2021 dann noch um ein paar neue Produkte wie Poloshirts, mehr Männer Designs usw.

Im Januar 2022 launchte ich dann meine ersten 3 nachhaltigen Mützen. Für 2022 ist noch ein kleines Update mit neuen Produkten geplant, wann das erscheint kann ich allerdings noch nicht sagen.

2 Idee über “Die Geschichte hinter Myveganfashion

    • Mona sagt:

      Danke für die lieben Worte! 🙂 Ich versuche mein bestes, um meinen Fußabdruck auf diesem Planeten so positiv wie möglich zu hinterlassen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.